Tag 1 – 16.09. Schwerpunkt: Geistlicher Hunger – „Er aber antwortete und sprach: Es steht geschrieben (5 Mo 8,3): »Der Mensch lebt nicht vom Brot allein, sondern von einem jeden Wort, das aus dem Mund Gottes geht.«“ (Mt 4,4) Bete und ordne deinen Körper und deine Seele seinem Heiligen Geist unter und bitte ihn, dich zu erfüllen und zu heiligen. Lies oder höre sein Wort jeden Tag. Gottes Wort und deine Gebete werden in den nächsten 30 Tagen dein Leben und deine Kraft prägen. Bete, dass Gott durch seinen Heiligen Geist zu dir spricht.

Tag 2 – 17.09. Schwerpunkt: Deine Arbeit – „Und alles, was ihr tut mit Worten oder mit Werken, das tut alles im Namen des Herrn Jesus und dankt Gott, dem Vater, durch ihn“ (Kol 3,17) Auch wenn du keine „Arbeit“ hast – wir alle haben Aufgaben zu erledigen, ob wir nun dafür bezahlt werden oder nicht. Denk über die Arbeit nach, die du den Tag über tust. Bitte Gott, deine Arbeit mehr auf seine Ziele und seinen Willen auszurichten. Bete, dass du für die, mit denen du zusammenarbeitest, ein Segen bist.

Tag 3 – 18. 09. Schwerpunkt: Die Jugend von Bregenz – „Wie wird ein junger Mann seinen Weg unsträflich gehen? W enn er sich hält an dein Wort.“ (Ps 119,9) Bete, dass in der FCG Bregenz eine starke Jugendgruppe entsteht. Bete, dass sich Mitarbeiter finden, die die Jugendlichen in Bregenz, die Jesus noch nicht kennen, erreichen können. Bete für eine Erweckung unter der Jugend von Bregenz.

Tag 4 – 19. 09. Schwerpunkt: Deine Freunde – „Tut nichts aus Eigennutz oder um eitler Ehre willen, sondern in Demut achte einer den andern höher als sich selbst…“ (Phil 2,3) Ruf dir deine Freunde ins Gedächtnis – sowohl jene aus der Vergangenheit als auch die jetzigen. Bringe jeden von ihnen vor Gott, indem du seinen Namen nennst, und bitte Gott, dieser Person heute seine Liebe und seine Gnade zu zeigen. Bete, dass deine Freunde zu Jesus finden. Danke Gott für deine Freunde und die Freude, die sie in dein Leben gebracht haben.

Tag 5 – 20. 09. Schwerpunkt: Der Leib Christi in Vorarlberg – „Denn wie der Leib einer ist und hat doch viele Glieder, alle Glieder des Leibes aber, obwohl sie viele sind, doch ein Leib sind: so auch Christus. Nun aber hat Gott die Glieder eingesetzt, ein jedes von ihnen im Leib, so wie er gewollt hat.“ (1 Kor 12,12 u.18) Bete für den Leib Christi in Vorarlberg, der aus verschiedenen Gemeinden besteht. Alle Gemeinden stehen unter dem Angriff des Feindes. Bete, dass durch die Gemeinden in Vorarlberg Gottes Wille geschieht und sichtbar wird. Bete, dass die Gemeinden in Vorarlberg wachsen und die Verlorenen erreichen.

Tag 6 – 21.09. Schwerpunkt: Verfolgte Christen – „Meine Zeit steht in deinen Händen. Errette mich von der Hand meiner Feinde und von denen, die mich verfolgen.“ (Ps 31,16) Auf der ganzen Welt werden Christen verfolgt. Bete, dass Gott diesen Menschen die Kraft gibt, dem Herrn nachzufolgen, auch wenn sie leiden. Bete insbesondere für die Christen in China, im Iran, in Nordkorea und Saudi-Arabien, und dass die Regierungen dieser Länder die Gesetzgebung in Bezug auf Christen lockern. Bete für den Dienst des AVC, durch den verfolgten Christen auf der ganzen Welt Hilfe und Unterstützung erfahren.

Tag 7 – 22.09. Schwerpunkt: Geistliche Mentoren in deinem Leben – „Was ihr gelernt und empfangen und gehört und gesehen habt an mir, das tut; so wird der Gott des Friedens mit euch sein.“ (Phil 4,9) Denke über all die Menschen nach, die dazu beigetragen haben, dich zu der Person zu machen, die du heute in Christus bist. Danke Gott für deine Mentoren, sowohl in der Vergangenheit als auch in der Gegenwart. Bete, dass Gott sie stärkt und segnet, während sie Jesus weiterhin dienen.

Tag 8 – 23.09. Schwerpunkt: Kids Club – „Als es aber Jesus sah, wurde er unwillig und sprach zu ihnen: ‚Lasset die Kinder zu mir kommen und wehret ihnen nicht, denn solchen gehört das Reich Gottes.‘“ (Mk 10,14) Bete, dass jedes Kind, das in den Kids Club kommt, schon in einem sehr jungen Alter eine persönliche Beziehung mit Christus eingeht. Bete, dass sich für den Kids Club noch mehr Mitarbeiter finden und dass sie die Kinder von Bregenz mit dem Evangelium erreichen können.

Tag 9 – 24.09. Schwerpunkt: Deine Gesundheit – „Oder wisst ihr nicht, dass euer Leib ein Tempel des Heiligen Geistes ist, der in euch ist und den ihr von Gott habt, und dass ihr nicht euch selbst gehört? Denn ihr seid teuer erkauft; darum preist Gott mit eurem Leibe.“ (1 Kor 6, 19–20) Gesundheit ist etwas, das wir alle brauchen, ob wir nun körperliche Probleme haben oder nicht. Die Welt, in der wir leben, ist sehr feindlich gesinnt. Das wirkt sich nicht nur auf unseren Körper, sondern auch auf unser Herz und unseren Sinn aus. Denk einmal darüber nach, wo du Gottes Heilung in deinem Leben brauchst. Vielleicht brauchst du körperliche Heilung oder auch emotionale Heilung. Bete auch für jene, von denen du weißt, dass sie Heilung für ihren Körper und ihre Emotionen brauchen.

Tag 10 – 25. 09. Schwerpunkt: Deine T räume für die Zukunft – „Dem aber, der überschwänglich tun kann über alles hinaus, was wir bitten oder verstehen, nach der Kraft, die in uns wirkt, dem sei Ehre in der Gemeinde und in Christus Jesus durch alle Geschlechter von Ewigkeit zu Ewigkeit! Amen.“(Eph. 3,20-21) Wir alle haben oder hatten Träume in unserem Leben. Oft werden diese Träume aus vielerlei Gründen nicht verwirklicht. Wovon könntest du heute träumen? Frage Gott danach und bitte ihn, dir bei deiner Suche zu helfen. Bitte ihn, dir seinen Willen in deinem Traum zu offenbaren. Vielleicht hast du gerade keine Vision für dein Leben. Dann sprich mit Gott darüber und suche seinen Willen.

Tag 11 – 26.09. Schwerpunkt: Die Regierung – „…und dann mein Volk, über das mein Name genannt ist, sich demütigt, dass sie beten und mein Angesicht suchen und sich von ihren bösen Wegen bekehren, so will ich vom Himmel her hören und ihre Sünde vergeben und ihr Land heilen.“ (2 Chr 7,14) Bete heute für die Regierung, sowohl auf Kommunal- als auch auf Bundesebene. Bete, dass Gottes Wille geschieht und dass die Politiker deiner Stadt Gott in ihrem Leben hören und seinem Ruf mutig entsprechen. Bete insbesondere dafür, dass bei der Nationalratswahl in Österreich am 29. September Männer und Frauen gewählt werden, die gemäß biblischen Grundsätzen handeln.

Tag 12 – 27.09. Schwerpunkt: Vergebung – „…und ertrage einer den andern und vergebt euch untereinander, wenn jemand Klage hat gegen den andern; wie der Herr euch vergeben hat, so vergebt auch ihr!“ (Kol 3,13) Jesus sagte seinen Jüngern, dass wir nicht siebenmal, sondern siebzigmal siebenmal vergeben sollen (Matt.18,22). Anderen zu vergeben liegt nicht in unserer Natur. Wir alle brauchen Gottes Kraft, Gnade und Liebe, um unsere V ergebungsbereitschaft auf eine ganz neue, heilige Eben zu bringen. W ende dich an Gott und bitte ihn, dass er dir hilft, jenen zu vergeben, gegen die du vielleicht noch Groll hegst oder die dich in der Vergangenheit verletzt haben. Bitte Gott, dir zu helfen, deinen Schmerz in seine Hände zu legen. Bitte ihn, dass er dich führt und dir zeigt, wie du weitermachen sollst.

Tag 13 – 28. 09. Schwerpunkt: Neue Christen – „Einen andern Grund kann niemand legen außer dem, der gelegt ist, welcher ist Jesus Christus.“ (1 Kor 3,11) Bete für die neuen Mitglieder der FCG Bregenz, die erst seit Kurzem Christen sind. Bete, dass sie fest in ihrem Glauben gegründet werden und andere Menschen zu Jesus führen. Bete für jene, die in ihrem Glauben mit Zweifeln und Furcht zu kämpfen haben.

Tag 14 – 29.09. Schwerpunkt: Mitarbeiter in der Gemeinde – „Da sprach er zu seinen Jüngern: Die Ernte ist groß, aber wenige sind der Arbeiter. Darum bittet den Herrn der Ernte, dass er Arbeiter in seine Ernte sende.“ (Matt 9,37–38) Bete für die verschiedenen Mitarbeiterteams der FCG Bregenz. Dazu gehören die Mitarbeiter im Kids Club, im Welcome-Team, im Café- Team, im Reinigungsteam, im Technik/Medien-Team, im Lobpreis-Team, im Übersetzungsdienst und anderen. Bete, dass jeder, der die FCG Bregenz besucht, seinen Platz findet, wo er in der Gemeinde mitarbeiten kann. Bete, dass jedes Teammitglied ermutigt wird und Freude daran hat, zu dienen.

Tag 15 – 30.09. Schwerpunkt: Menschen, die Jesus nicht kennen – „Der Herr verzögert nicht die Verheißung, wie es einige für eine Verzögerung halten; sondern er hat Geduld mit euch und will nicht, dass jemand verloren werde, sondern dass jedermann zur Buße finde.“ (2 Petr 3,9) Wir kennen viele Menschen, von denen wir wissen, dass sie Jesus brauchen. Bete heute namentlich für diese Menschen und bitte den Herrn, in ihr Leben zu kommen. Bitte ihn, dir zu helfen, für deine Freunde und Arbeitskollegen ein Zeugnis zu sein.

Tag 16 – 01.10. Schwerpunkt: Menschen, die du verletzt hast – „Erforsche mich, Gott, und erkenne mein Herz; prüfe mich und erkenne, wie ich’s meine. Und sieh, ob ich auf bösem Wege bin, und leite mich auf ewigem Wege.“ (Ps 139,23–24) Leider gibt es Menschen in deinem Leben, die du verletzt hast. Das ist ein Teil des Menschseins – wir sind nicht perfekt. Ob du es nun wolltest oder nicht, wurden Menschen durch das, was du getan oder unterlassen hast, verletzt. Bete zu Gott über diese Situationen und bitte ihn, dass er dich führt und dir zeigt, was du tun sollst.

Tag 17 – 02. 10. Schwerpunkt: Christliche Leiter – „Gedenkt eurer Lehrer, die euch das Wort Gottes gesagt haben; ihr Ende schaut an und folgt dem Beispiel ihres Glaubens.“ (Heb 13,7) Christliche Leiter brauchen immer Gebet. Da wir in einer Welt der Finsternis leben, stehen christliche Leiter immer unter Angriff. Bete, dass Gottes Gegenwart die Finsternis in ihrem Leben immer vertreibt. Bete, dass sie nicht in Versuchung geraten, den Wegen der Welt zu folgen, und dass Gott in ihrem Leben die Hauptrolle spielt. Bete, dass Gott ihre Ehen stärkt.

Tag 18 – 03.10. Schwerpunkt: Deine Nachbarn – „So lasst euer Licht leuchten vor den Leuten, damit sie eure guten Werke sehen und euren Vater im Himmel preisen. “ (Mt 5, 16) Vielleicht kennst du deine Nachbarn, vielleicht auch nicht. Bitte Gott, dass sie heute seine Gegenwart erkennen und dass ihr Tag von seiner Güte erfüllt ist. Bete, dass auch sie Christus kennenlernen.

Tag 19 – 04. 10. Schwerpunkt: W as dir Stress bereitet – „Kommt her zu mir, alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken. Nehmt auf euch mein Joch und lernt von mir; denn ich bin sanftmütig und von Herzen demütig; so werdet ihr Ruhe finden für eure Seelen.“ (Mt 11,28–29) Was setzt dich heute unter Stress? Unbezahlte Rechnungen? Gesundheitliche Probleme? Deine Kinder? Probleme innerhalb der Familie oder bei der Arbeit? Was immer dein Herz und deinen Sinn heute belastet – wende dich an Gott und lege es ihm hin. Wiederhole das, so oft es nötig ist, denn Stress lässt sich nicht leicht besiegen, und oft reicht ein einziges Gebet nicht aus.

Tag 20 – 05.10. Schwerpunkt: Deine Berufung – „Weil wir eine solche Wolke von Zeugen um uns haben, lasst uns ablegen alles, was uns beschwert, und die Sünde, die uns umstrickt. Lasst uns laufen mit Geduld in dem Kampf, der uns bestimmt ist, und aufsehen zu Jesus, dem Anfänger und Vollender des Glaubens…“ (Hebr 12.1–2a) Bist du dir darüber im Klaren, dass wir eine Berufung haben? Die meisten von uns sind nicht für den vollzeitlichen christlichen Dienst berufen, aber wir sind alle dazu berufen, im Reich Gottes zu wirken. Vielleicht weißt du bereits, worin deine Berufung besteht. Wenn das der Fall ist, suche weiterhin Gottes Führung, damit dein Wirken in deiner Berufung Früchte trägt. Wenn du dir nicht sicher bist, wozu du berufen bist,sprich mit Gott darüber und frage ihn, für welchen Dienst er dich bestimmt hat und ausstatten will. Wende dich an einen Pastor oder einen reifen Christen, der dir dabei helfen kann, deine Berufung zu finden.

Tag 21 – 06. 10. Schwerpunkt: Die Sonntagsgottesdienste in der FCG – „Ich freute mich über die, die mir sagten: Lasset uns ziehen zum Hause des HERRN!“ (Ps 122,1) Bete, dass jede Person, die den Gottesdienst in der FCG Bregenz besucht, die Gegenwart des Heiligen Geistes spürt. Bete insbesondere, dass Menschen, die in die Gemeinde kommen und nicht an Christus glauben, ihn kennenlernen. Bete für jene, die jeden Sonntag in der Gemeinde dienen, indem sie predigen oder den Lobpreis leiten, dass sie vom Heiligen Geist gesalbt werden.

Tag 22 – 07.10. Schwerpunkt: Deine Feinde – „Aber ich sage euch, die ihr zuhört: Liebt eure Feinde; tut wohl denen, die euch hassen; segnet, die euch verfluchen; bittet für die, die euch beleidigen.“ (Lk 6,27–28) Rufe dir alle Menschen ins Gedächtnis, die deine Feinde sind. Vielleicht sind des Menschen aus deinem alltäglichen Leben; vielleicht betrachtest du auch politische Führer oder andere angesehene Personen als deine Feinde. Sprich über alle Menschen, an denen du etwas auszusetzen hast, mit Gott und sage ihm, warum du dich über sie ärgerst. Suche Gottes Führung und seinen Willen, wenn du mit ihm über deine Feinde sprichst. Segne deine Feinde!

Tag 23 – 08. 10. Schwerpunkt: Deine Gemeindefamilie – „Lasst uns festhalten an dem Bekenntnis der Hoffnung und nicht wanken; denn er ist treu, der sie verheißen hat; und lasst uns aufeinander achthaben und einander anspornen zur Liebe und zu guten Werkenund nicht verlassen unsre Versammlung, wie einige zu tun pflegen, sondern einander ermahnen, und das umso mehr, als ihr seht, dass sich der Tag naht.“ (Hebr 10,23–25) Bete heute namentlich für deine Brüder und Schwestern in der Gemeinde. Viele von ihnen haben Nöte, die dir bekannt sind. Bete, dass Gott diese Nöte stillt. Bete namentlich für jeden Bruder und jede Schwester, dass sie mit der Kraft des Heiligen Geistes erfüllt werden. Bete, dass jeder Bruder und jede Schwester im Herrn Gottes Willen tut und seinen Segen erfährt.

 Tag 24 – 09.10. Schwerpunkt: Deine Sorgen – „Trachtet zuerst nach dem Reich Gottes und nach seiner Gerechtigkeit, so wird euch das alles zufallen. Darum sorgt nicht für morgen, denn der morgige Tag wird für das Seine sorgen. Es ist genug, dass jeder Tag seine eigene Plage hat.“ (Mt 6,33–34) Was beunruhigt dich heute? Bringe deine Sorge(n) heute vor Gott und denk daran, dass er dich durch deine Probleme hindurchführt. Bitte ihn um seine Weisheit in dieser Angelegenheit und vertraue darauf, dass er für eine Lösung sorgen wird.

Tag 25 – 10.10. Schwerpunkt: Schutz vor dem Feind – „Zuletzt: Seid stark in dem Herrn und in der Macht seiner Stärke. Zieht an die Waffenrüstung Gottes, damit ihr bestehen könnt gegen die listigen Anschläge des Teufels. Denn wir haben nicht mit Fleisch und Blut zu kämpfen, sondern mit Mächtigen und Gewaltigen, mit den Herren der Welt, die über diese Finsternis herrschen, mit den bösen Geistern unter dem Himmel.“ (Eph 6,10–12) Bete für Schutz vor unserem Feind Satan. Bete, dass wir als sein Volk im Hinblick auf seine üblen Pläne nicht unwissend sind. Bete, dass jeder Christ in unserer Gemeinde die Disziplin, die Kenntnis und die Fähigkeit besitzt, mit den geistlichen Waffen, die Gott uns gegeben hat, zu kämpfen.

Tag 26 – 11.10. Schwerpunkt: Deine Stadt, dein Dorf – „Suchet der Stadt Bestes, dahin ich euch habe wegführen lassen, und betet für sie zum HERRN; denn wenn’s ihr wohlgeht, so geht’s euch auch wohl.“ (Jer 29,7) Danke Gott für die Stadt oder das Dorf, in dem du lebst. Danke ihm dafür, dass er dir ein Dach über dem Kopf und genug zu essen gegeben hat. Bete für die Menschen, die du in deinem Dorf oder deiner Stadt kennst, dass sie Jesus kennenlernen. Bete für den Bürgermeister und die Mitarbeiter in der Stadt- oder Gemeindeverwaltung.

Tag 27 – 12.10. Schwerpunkt: Finanzen – „Bringt aber die Zehnten in voller Höhe in mein Vorratshaus, auf dass in meinem Hause Speise sei, und prüft mich hiermit, spricht der HERR Zebaoth, ob ich euch dann nicht des Himmels Fenster auftun werde und Segen herabschütten die Fülle.“ (Mal 3, 10) Bete, dass Gott dir und den anderen Menschen in der Gemeinde finanziellen Überfluss schenkt. Bete, dass Gott uns hilft, all das, was er uns gegeben hat, gut zu verwalten. Bete, dass wir die richtige Herzenshaltung haben und Gott mit unserem Geben in seinem Reich Ehre machen.

Tag 28 – 13.10.Schwerpunkt: Zeiten der Ruhe – „Denn wer in seine Ruhe eingegangen ist, der ruht auch von seinen Werken so wie Gott von den seinen. So lasst uns nun bemüht sein, in diese Ruhe einzugehen, damit nicht jemand zu Fall komme wie in diesem Beispiel des Ungehorsams.“ (Heb 4,10– 11) Danke Gott für die Fähigkeit, auszuruhen. Sprich mit ihm darüber, wie du diese notwendige Gabe einsetzen sollst. Bitte ihn, dass er dir hilft, weniger hektisch zu leben. Suche seinen Willen, wenn du darüber nachdenkst, wie du dich am besten erholen kannst, und höre auf seine Führung.

Tag 29 – 14. 10. Schwerpunkt: Die Kraft, Gottes Auftrag zu gehorchen – „Denn ich schäme mich des Evangeliums nicht; denn es ist eine Kraft Gottes, die selig macht alle, die glauben, die Juden zuerst und ebenso die Griechen.“ (Rö 1,16) Bete, dass du mit der Kraft des Heiligen Geistes erfüllt wirst, damit du kühn das Evangelium verkünden kannst, statt aufgrund von Menschenfurcht davor zurückzuschrecken. Bete, dass die gesamte FCG– Familie die Gute Nachricht an die Verlorenen weitergibt. Jesus ist die Antwort für die heutige Welt!

Tag 30 – 15.10. Schwerpunkt: Gedanken über Gottes große Liebe – „Seht, welch eine Liebe hat uns der Vater erwiesen, dass wir Gottes Kinder heißen sollen – und wir sind es auch! Darum erkennt uns die Welt nicht; denn sie hat ihn nicht erkannt.“ (1 Joh 1,3) Danke Gott, dass du seine Liebe und Fürsorge erfährst. Danke Gott, dass er dich durch all die schwierigen Zeiten, die es bisher in deinem Leben gab, hindurchgeführt hat. Bete, dass auch deine Freunde und deine Familie die Liebe Gottes erfahren.