Paul Clark

Wir können uns nicht auf den Segen von gestern verlassen und uns auch nicht nur mit dem Versagen oder den Enttäuschungen von gestern beschäftigen.
 
„Noch habe ich den Preis nicht in der Hand. Aber eins steht fest: Ich will alles vergessen, was hinter mir liegt, und schaue nur noch auf das Ziel vor mir.“ (Philipper 3,13b)
 
Gott bringt uns regelmäßig an den Ort, an dem wir uns zwischen dem Ist-Zustand unseres Lebens und dem, wie es sein könnte, entscheiden müssen. Dies nennt man den Weg des Glaubens.

„Darum geben wir nicht auf. Wenn auch unsere körperlichen Kräfte aufgezehrt werden, wird doch das Leben, das Gott uns schenkt, von Tag zu Tag erneuert.“ (2 Korinther 4, 16)

Negatives Denken verbreitet Ziellosigkeit in unserem Leben. Wenn wir ohne Ziel leben, wird uns jeder Weg, den wir einschlagen, genau dahin bringen, wo wir nicht hinwollen.

Meine Hausaufgaben

Das Neue Jahr liegt vor uns wie frisch gefallener Schnee! Wir wollen vorsichtig vorwärts gehen, denn jeder Schritt wird sichtbar sein!

„So seht nun sorgfältig darauf, wie ihr euer Leben führt, nicht als Unweise sondern als Weise, und kauft die Zeit aus; denn es ist böse Zeit. Darum werdet nicht unverständig, sondern versteht, was der Wille des Herrn ist. (Epheser 5, 15-17) 

Was habe ich in 2016 gelernt?

  • Habe ich neue Ziele erreicht?
  • Gab es unerwarteten Segen?
  • Hat Gott in meiner Enttäuschung und Not geholfen, damit ich überwinden konnte?

 „Schaut nach vorne, denn ich will etwas Neues tun! Es hat schon begonnen, habt ihr es noch nicht gemerkt? Durch die Wüste will ich eine Straße bauen.“ (Jesaja 43, 18-19a) 

Welche Ziele möchte ich mit Gottes Hilfe in meinen verschiedenen Lebensbereichen im Jahr 2017 umsetzen?

 

  • geistlichen Leben oder Spiritualität
  • persönliche Wünsche
  • Ehe und Familie
  • mein Körper
  • Finanzen
  • Beruf / Studium / Ausbildung / Fortbildung
  • Andere Bereiche?

„Noch habe ich den Preis nicht in der Hand. Aber eins steht fest: Ich will alles vergessen, was hinter mir liegt, und schaue nur noch auf das Ziel vor mir.  Mit aller Kraft laufe ich darauf zu, um den Siegespreis zu gewinnen, das Leben in Gottes Herrlichkeit.“ (Phil. 3, 13b-14)

„Ich bin ebenso in guter Zuversicht, dass der, der ein gutes Werk in euch angefangen hat, es vollenden wird bis auf den Tag Christi Jesu.“ (Philipper 1, 6)