Paul Clark

Kolosser 1, 9b-11 HFA: Wir bitten Gott, dass sein Geist euch mit Weisheit und Einsicht erfüllt und ihr auf diese Weise seinen Willen immer besser erkennt.  Dann nämlich könnt ihr so leben, dass der Herr dadurch geehrt wird und er sich in jeder Hinsicht übe euch freut. Euer Leben wird für Gott Frucht bringen, indem ihr in vielerlei Weise Gutes tut. Ihr werdet ihn immer besser kennen lernen

Um das „Next Level“ zu erreichen, müssen wir Gott bitten, uns eine neue Perspektive des Lebens und des Dienens zu geben. Das „Next Level“ bedeutet auf Deutsch: Wage den nächsten Schritt, um im Glauben zu wachsen und heranzureifen. Wenn wir das tun, wird das eine positive Auswirkung auf unser gesamtes Leben haben.

Unsere Perspektive ist die Linse, durch die alles, was wir betrachten, eingefärbt wird. Eine Perspektive nach dem Herzen Gottes schützt uns davor, in die Finsternis der Verzweiflung abzudriften. Wenn ich im Hinblick auf mein Leben und meine Arbeit eine klarere Perspektive habe, blicke ich hoffnungsvoll in die Zukunft, statt alles in düsteren Grautönen zu sehen. Wenn ich hoffnungsvoller bin, steigt meine Motivation, vorwärts zu gehen, auch wenn es dabei immer Hindernisse zu überwinden gilt.

Ich glaube, Gott bringt uns in unserem Leben regelmäßig an einen Punkt, an dem wir uns zwischen dem Leben, das wir gerade führen, und dem, wie es sein könnte, entscheiden müssen.

Der Anfang des Jahres ist eine gute Zeit, um eine Inventur durchzuführen und festzustellen, wo wir stehen – und uns wieder ganz neu bewusst zu machen, dass Gott nicht will, dass wir im „Standstill-Modus“ verharren. Das Entscheidende an einer neuen Perspektive ist, in welche Richtung sie geht, und nicht, wie weitreichend sie ist!

Es ist sehr wichtig, dass wir Gott immer wieder suchen und ihn bitten, dass er uns dabei hilft, auf das „Next Level“ zu gelangen, neue Möglichkeiten zu entdecken und im Glauben heranzureifen.

Ich glaube, es gibt fünf„Next Level“-Impulse, die 2019 für dich und mich und die Gemeinde als Ganzes wichtig sind.

Durch diese fünf Impulse wollen wir in den betreffenden Glaubensbereichen vorwärtskommen. Wir wollen nicht, dass alles bleibt, wie es war, ohne dass wir in unserem Glaubensleben Fortschritte machen.

Die ersten drei Impulse sind Merkmale der Urgemeinde, die Erweckung erlebt hat. Dort wollen wir als Christen wie auch als ganze Gemeinde mehr denn je hingelangen. Diese drei Impulse finden wir in Apostelgeschichte 2,41-42.

Next Level 1: Gebet

Sie blieben fest im Gebet. Ich möchte sagen Gott möge uns helfen in 2019 fester in Gebet zu bleiben. Wenn du bis jetzt schaffst nur fünf Minuten täglich zu beten in 2019 tue alles in Bewegung, dass du 10 Minuten am Tag betest. Gebet ist Gespräch mit Gott.

Philipper 4, 6: Sorgt euch um nichts, sondern in allen Dingen lasst eure Bitten in Gebet und Flehen mit Danksagung vor Gott kundwerden!

John Lindell:Wenn wir beten: Gott hört mehr als wir sagen, wirkt auf Wegen, die wir nicht sehen können und tut mehr, als wir uns vorstellen können.

Next Level 2: Gemeinschaft

Sie blieben fest in der Gemeinschaft.

Die zwei wichtigsten Gebote, von denen, laut Jesus, alle anderen Gebote abhängen, befassen sich mit Beziehung, der zu Gott und der zu anderen Menschen.

Johannes 13,36: Daran wird jedermann erkennen, dass ihr meine Jünger seid, wenn ihr Liebe untereinander habt.

Kürzlich hat jemand meiner Frau gesagt, dass er sich in der Gemeinde sehr wohl fühlt, weil sie wie eine Familie für ihn ist. Ihr wisst: Keine Familie ist vollkommen, aber es gibt keinen Ersatz für Familie.

Casey Treat: Das Wissen um Zugehörigkeit schafft Vertrauen, Identität und Stärke.

Hier sind einige Möglichkeiten, wie wir die Gemeinschaft in der FCG im Jahr 2019 fördern können:

Wander Connect Gruppe ist so wichtig.

Im Dezember hatten wir ein Single-Treffen (Gemeinschaft) bei uns zu Hause in Lindau. Es war sehr schön, und auch hier war das Gefühl, eine Familie zu sein, sehr stark.

Eine Gemeindefreizeit

Ehepaarseminar in Mai

Next Level 3: In Gottes Wort eintauchen

Sie blieben aber beständig in der Lehre der Apostel

Warum gibt es Lehrer oder Pastoren in der Gemeinde?

Epheser 4, 12-14: Sie alle sollen die Christen für ihren Dienst ausrüsten, damit die Gemeinde, der Leib von Christus, aufgebaut und vollendet wird. Dadurch werden wir im Glauben immer mehr eins werden und miteinander den Sohn Gottes immer besser kennen lernen. Wir sollen zu mündigen Christen heranreifen, zu einer Gemeinde, die ihn in seiner ganzen Fülle widerspiegelt

2019 wollen wir spezielle Seminarthemen anbieten, die uns helfen, tiefer in Gottes Wort einzutauchen.

Next Level 4: Evangelisation

Am Heilig-Abend habe ich gesagt: Wir dürfen die frohe Botschaft wie damals die Hirten bekam, nicht für uns allein behalten. Das wäre sehr egoistisch. Wir müssen alles dafür tun, dass jedes Kind, jede Frau und jeder Mann erfahren, dass Jesus unser Retter ist.

Carl Henry: Die Gute Nachricht ist nur eine gute Nachricht, wenn sie rechtzeitig ankommt!

Die letzten Worte, die Jesus auf dieser Erde sagte, lauteten: …

Markus 16,15: Geht hinaus in die ganze Welt und verkündet das Evangelium der ganzen Schöpfung

Auf der Arbeit

In der Nachtbarschaft

Alpha-Kurs

Vorkloster Feste und Weihnachtsmarkt.

Ich glaube, dass Gott uns 2019 neue Möglichkeiten zeigen wird, wie wir Brücken zu den Menschen bauen können.

5 Next Level dienen

Römer 12,11: Seid nicht träge in dem, was ihr tun sollt. Seid brennend im Geist. Dient dem Herrn.

Carl Stephens; Beim Dienen geht es nicht um uns! Unser Ziel ist es, dass Gott die Ehre bekommt und nicht wir. Echte Diener betrachten den Dienst als eine Chance und nicht als eine Verpflichtung!

Es erstaunt mich immer wieder zu sehen, dass Menschen wie Mutter Teresa, die es sich zum Lebensinhalt gemacht haben, anderen zu helfen, die glücklichsten Menschen auf der Welt sind.

Mutter Teresa: Lasse nie zu, dass du jemandem begegnest, der nicht nach der Begegnung mit dir glücklicher ist. Wir können keine großen Dinge vollbringen – nur kleine, aber die mit großer Liebe.

Als FCG Bregenz wollen wir Mitarbeiterschulungen und Leiterschaftstrainings anbieten, die uns helfen werden, in den verschiedenen Diensten noch effektiver zu sein.

Übrigens: Wenn es darum geht, das „Next Level“-Wachstum zu erreichen, müssen wir Folgendes bedenken:

Geistliches Wachstum vollzieht weder automatisch noch ist es sofort erreichbar. Es ist ein langsamer, sich stetig fortentwickelnder Prozess, der den Rest deines Lebens in Anspruch nehmen wird. Christus ähnlicher zu werden beginnt immer mit einer Entscheidung ein Schritt nachdem andere zu gehen!

Das ist wie beim Wandern, wenn man von 1000 auf 2000 Meter aufsteigen will. Man geht einen Schritt nach dem anderen. Wenn es beim Wandern sehr heiß und der Weg schwierig ist, denke ich oft an Star Trek. Am liebsten würde ich dann sagen: „Scottie, beame mich nach oben.“ Manche Christen wünschen sich das, wenn es um ihr geistliches Wachstum geht. Man will immer eine schnelle Lösung, aber die gibt es nicht.

Gottes Werk und Gottes Willen auf Erden waren immer Widerstand ausgesetzt und werden es immer sein. Die Auffassung „Wenn es Gottes Wille ist, muss es schnell und leicht machbar sein“ lässt sich leicht ausräumen, indem man einfach das Leben der Männer und Frauen in der Bibel betrachtet.

Erwin McManus: Ich glaube, wir müssen damit aufhören so zu tun, als ob das Leben leicht sei und Glaube es irgendwie noch leichter mache.

Jakobus 1,4: Die Geduld aber soll festbleiben bis ans Ende, auf daß ihr seid vollkommen und ganz und keinen Mangel habet.

Bevor wir auf das „Next Level“ gelangen, müssen wir uns auch fragen, ob es Dinge oder Aktivitäten in unserem Leben gibt, die uns zurückhalten.

Oft gibt es Störfaktoren in unserem Leben, derer wir uns nicht einmal bewusst sind, die uns jedoch davon abhalten, weiterzukommen. Gott möchte, dass du und ich Frucht tragen, und als Teil dieses Prozesses wird er uns zurechtstutzen und uns Dinge wegnehmen. Das gilt auch für Dinge, die wir für ihn begonnen haben. Wenn sie nicht länger Frucht bringen, wird er sich darum kümmern und sie aus unserem Leben entfernen.

Johannes 15,2: Eine jede Rebe an mir, die keine Frucht bringt, nimmt er weg; und eine jede, die Frucht bringt, reinigt er, dass sie mehr Frucht bringe.

Im Lauf der Jahre sind mir viele Menschen mit enormen Gaben und großem Potenzial begegnet, die nie das „Next Level“ erreicht haben, weil sie nicht zugelassen haben, dass Gott sie zurechtstutzt. Sie haben dem Heiligen Geist nie erlaubt, sie zu überführen und ihnen zu zeigen, was aus ihrem Leben entfernt werden muss. Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass es nicht angenehm ist, zurechtgestutzt zu werden, aber wenn ich dafür offen bin, ist Gottes Segen immer da.

Einige Verhaltensweisen, die Menschen davon abhalten, geistlich auf das „Next Level“ zu gelangen:

  1. Die Menschen sind immer negativ und beklagen sich ständig. Solche Menschen tun sich immer selbst leid. Es gibt nichts Schlimmeres, als pausenlos im Selbstmitleid zu schwelgen.
  2. Sie verbringen zu viel Zeit mit den falschen Personen, die sie geistlich zurückhalten. Wenn du nicht aufpasst, werden dich solche Menschen auf ihr „Level“ herunterziehen. Wir sollten immer danach streben, ein „Higher Level“ zu erreichen.
  3. Sie bleiben in Schuldgefühlen bezüglich Sünden oder Fehlern aus der Vergangenheit stecken.

Philipper 3, 13: Meine Brüder und Schwestern, ich schätze mich selbst nicht so ein, dass ich’s ergriffen habe. Eins aber sage ich: Ich vergesse, was dahinten ist, und strecke mich aus nach dem, was da vorne ist,

  1. Sie ignorieren schlechte Gewohnheiten oder Sünden, die Gott nicht gefallen.

Wir müssen im Hinblick auf diese Dinge ehrlich sein. Wir haben immer die Möglichkeit, andere Menschen zu bitten, mit uns zu beten und uns von ihnen helfen zu lassen, frei zu werden.

1 Johannes 1, 9: Wenn wir aber unsre Sünden bekennen, so ist er treu und gerecht, dass er uns die Sünden vergibt und reinigt unsvon aller Ungerechtigkeit.

Don’t forget!

Jesaja 43, 18-19: Gedenkt nicht an das Frühere und achtet nicht auf das Vorige! Denn siehe, ich will ein Neues schaffen, jetzt wächst es auf, erkennt ihr’s denn nicht? Ich mache einen Weg in der Wüste und Wasserströme in der Einöde.

Zum Schluss!

Vielleicht steht bei dir gerade eine große berufliche Veränderung an. Auch für die FCG Bregenz müssen wir im Glauben vorwärtsschauen. In Bregenz und Umgebung gibt es so viele verlorene Menschen, die noch nie von Jesus gehört haben. Es gibt noch viel Land einzunehmen!  Gott beginnt jetzt mit “wo wir sind” und “was wir haben”. Wir brauchen nicht darauf zu warten, dass jemand kommt und große Dinge tut. Wir müssen handeln und uns dabei auf Gott verlassen! Der erste Schritt zur „Next Level) ist die Entscheidung, nicht länger stehen zu bleiben, wo man sich gerade befindet.

Dabei solltest du Gott keine Grenzen auferlegen – ebenso wenig wie dir selbst. Gott gibt sich nicht damit zufrieden, seinen Kindern das Zweitbeste zu geben, und er möchte auch nicht, dass wir mit dem Segen von gestern zufrieden sind. Er möchte, dass wir AUF EINE NEUE EBENE GELANGEN. Gib dich nicht damit zufrieden, wo du jetzt bist – strebe die nächste Ebene an.

Mein Gebet lautet, dass jeder Christ und jede Gemeinde von ganzem Herzen den Wunsch hegt, aus ihrer Komfortzone auszutreten und die „Next Level zu erreichen, die Gott für sie vorgesehen hat.

Epheser 5,15-17: Achtet also genau darauf, wie ihr lebt: nicht wie unwissende, sondern wie weise Menschen.  Nutzt die Zeit, so gut ihr könnt, denn wir leben in einer schlimmen Zeit.   Seid nicht verbohrt; sondern begreift, was der Herr von euch will!

Und lasst uns jeden Tag der Leitung unseres großen Herrn, der uns einlädt, Ihm zu folgen, noch treuer, mutiger und kühner folgen.

Möge Gott dir und mir für das Jahr 2019 einen starken Fokus und eine hoffnungsvolle Perspektive gewähren!