Paul Clark

Jesaja 41,10 Fürchte dich nicht, ich bin mit dir; weiche nicht, denn ich bin dein Gott. Ich stärke dich, ich helfe dir auch, ich halte dich durch die rechte Hand meiner Gerechtigkeit.

Vor zwei Wochen haben wir darüber gesprochen, dass wir manchmal durch eine Wüste gehen müssen, um bestimmte Lektionen zu lernen.

Was lehrt Gott uns in der Wüste?

1 Vertrauen: Er lehrt uns, einen Tag nach dem anderen zu leben und auf ihn zu vertrauen! Corrie ten Boom: Wenn Gott uns auf steinige Wege schickt, gib er uns feste Schuhe.

2 Beten: Gib uns heute unser tägliches Brot.

3 Gehorsam: 

John Ortberg: Die Wüste ist der Ort, an dem man lernt zu gehorchen, auch wenn Gehorsam nicht so einfach ist. Deshalb kann die Wüste der Ort sein, an dem man in besonderem Maß gestärkt wird.

4 Geborgenheit und Schutz erfahren!

Psalm 27,5: Denn er deckt mich in seiner Hütte zur bösen Zeit, / er birgt mich im Schutz seines Zeltes und erhöht mich auf einen Felsen

5 Demut

Sprüche. 27,1:  Rühme dich nicht des morgigen Tages; denn du weißt nicht, was der Tag bringt. 

Heute möchte ich ein wenig näher darauf eingehen, was das bedeutet durch die Wüste zu gehen..

Damit möchte ich euch ermutigen, wenn ihr gerade in einer schwierigen Situation seid, wie auch immer diese aussehen mag. Darüber hinaus glaube ich, dass diese Predigt euch und mir helfen wird, unseren Freunden, Familienmitgliedern oder Kollegen bei der Arbeit, die gerade eine schwierige Zeit durchmachen, neuen Mut zu geben.

Jesus sagte, wir sollen das Salz der Erde und das Licht auf einem Berg sein.

Zu manchen Zeiten in unserem Leben finden wir uns in einer Wüste wieder, wo der Wind den Sand auf unseren Weg bläst und alle Markierungen unkenntlich macht. Doch plötzlich stellen wir fest, dass wir in einer geistlichen Wildnis gelandet sind. Wir sind völlig orientierungslos, die Umgebung ist monoton und gefährlich.

Wenn wir in schwierige Situationen geraten, schleichen sich oft Zweifel ein. Wir fragen uns:

  • Wenn Gott mich liebt, warum passiert dann so etwas?
  • Ist der Glaube an Gott nur ein Spiel oder bloße Einbildung?
  • Bin ich all die Jahre über, in denen ich geglaubt habe, dass es einen Gott gibt, einem Irrtum erlegen?
  • Warum tut Gott nichts?
  • Warum hilft er mir nicht aus dieser Sache heraus?
  • Ja, es gibt tatsächlich Zeiten in unserem Leben, in denen es scheint, als würde Gott schweigen.

Viele berühmte Christen aus der Vergangenheit haben auf ihrem geistlichen Weg solche Erfahrungen gemacht, dass wir durch die Wüste reisen müssen, um eine engere, innigere Beziehung mit Gott aufzubauen.

In der Wüste vermittelt Gott uns eine fundierte, tiefergehende Kenntnis seiner selbst. Er zeigt uns, dass wir ausgetrocknet und durstig sind – und welchen besseren Ort könnte es dafür geben als eine Wüste?  Wenn unser Durst zunimmt, schreien wir zu Gott und versuchen verzweifelt, ihn zu finden, und genau das ist es, was Gott will!

Psalm 42, 2-3: Wie der Hirsch schreit nach frischem Wasser, so schreit meine Seele, Gott, zu dir.  Meine Seele dürstet nach Gott, nach dem Gott. Wann werde ich dahin kommen, dass ich Gottes Angesicht schaue?

Jeremiah 29, 13-14a:  Ihr werdet mich suchen und finden; denn wenn ihr mich von ganzem Herzen suchen werdet, so will ich mich von euch finden lassen.

Die Wüste ist der Ort, an dem Gott dich vor den Augen der Öffentlichkeit verbirgt und dich auf die Pläne, die er für dich hat, vorbereitet.

Wenn wir durch ein tiefes Lebenstal gegangen sind, ist Gott immer bereit, uns neu zu motivieren und – genau wie bei Elia – Möglichkeiten zu neuem Dienst und Auftrag zu schenken.  Elia hat einen völligen Tiefpunkt in seinem Leben erreicht. Nachdem er die Propheten Baals zweimal großartig durch den Herrn besiegt hat, bangt er nun um sein Leben und flieht; Isebel die Königin, die nicht Gott dienen will ist fest entschlossen, ihn töten zu las- sen.

Nehmt euch doch einmal die Zeit, 1.Könige 19 zu lesen. Hier erfahren wir, wie Gott Elia durch eine sehr schwierige Phase in seinem Leben und seinem Dienst hindurchhalf.

Elia’s Begegnung mit Gott in der Wüste war wichtig:

  • Er erkannte seine falsche Denkweise
  • Er bekam klare Führung und neuen Mut für die Zukunft

Vielleicht hast du das Gefühl wie Elia, dass die Finsternis der Wüste niemals endet, aber der Zeitpunkt, an dem der Herr dich aus deinem Versteck an den Ort bringt, wo er dich haben möchte, wird kommen.

Rick Warren: Ihm nachzufolgen, wenn dein Herz zerbricht, erfordert mehr Glauben, als Ihn zu loben, wenn dein Herz singt.

Ich habe diese Woche über einige Situationen in meinem Leben nachgedacht, die sehr herausfordernd waren. Ich bin schon mehrmals durch die Wüste gegangen. Aber trotz aller widrigen Umstände habe ich nie aufgehört, auf Gott zu vertrauen (es war nicht immer leicht) und durfte immer wieder seinen Segen erfahren.

Aaron Hlavin: Wir wollen den einfachen Weg gehen, aber Jesus nimmt uns mit auf den richtigen Weg.

Ich weiß, dass auch viele von euch in der Vergangenheit durch eine Wüste gegangen sind. Aber es ist ermutigend zu sehen, wie Gott in eurem Leben gewirkt und wie sehr er euch gesegnet hat!

Ihr erinnert mich an ein Bild vom Death Valley in Kalifornien aus dem Jahr 2016, das ich einmal gesehen habe. Das Death Valley ist eine der heißesten und ödesten Wüsten der Welt. Aber im Februar 2016 regnete es dort so stark, dass das ganze Land mit gelben und violetten Blüten bedeckt war. Bitte behaltet dieses Bild in eurem Herzen.

So schwierig eure Lebensumstände gerade auch sein mögen – gebt nicht auf!

Wenn wir lernen, uns jeden Tag auf Gott zu verlassen, werden wir verstehen, dass er genauso, wie er heute bei uns ist, auch an jedem folgenden Tag bei uns sein wird. Er weiß, wie die Spur verläuft, auch wenn wir sie nicht sehen können.

Es ist nicht immer großer Glaube gefordert, sondern aber der Glaube an einen großen Gott!

Unser Motto soll sein:

Hebräer 10,38 HFA: Nur wer mir, Gott, vertraut, wird leben. Wer aber zurückweicht und aufgibt, an dem werde ich keinen Gefallen finden. Doch wir gehören nicht zu denen, die zurückweichen und verloren gehen. Wir gehören zu denen, die am Glauben festhalten und das ewige Leben gewinnen.

Wir sind entschlossen nie aufzugeben!

Jesaja 41,10 Fürchte dich nicht, ich bin mit dir; weiche nicht, denn ich bin dein Gott. Ich stärke dich, ich helfe dir auch, ich halte dich durch die rechte Hand meiner Gerechtigkeit.