Herr, schenk uns ein Herz wie Josef es hatte

Paul Clark

Das bewegte Leben von Josef

  • geliebt von den Eltern – gehasst von seinen Brüdern
  • verkauft und verraten von seinen Brüdern
  • verkauft auf dem Sklavenmarkt in Ägypten
  • ein großer Segen für Potifar
  • falsch angeklagt
  • unschuldig ins Gefängnis gekommen

“Wir finden für diese Aufgabe keinen besseren Mann als Josef”, sagte der König, “denn in ihm wohnt Gotts Geist!.”“ (1 Mose 41,38)

ägyptischer Name – „Josef“ bedeutet:

Zafenat-paneach  – „Gott lebt, und er redet“

die Namen seiner Söhne: Menasse – „der vergessen lässt“

Ephraim – „Gott hat mir im Ausland Kinder geschenkt!“

Wir lernen sehr viel aus der Biographie von Josef, was unser persönliches leben anspricht:

  1. Gott sorgte sich um Josef und brachte ihn durch schwere Zeiten und Situationen.

 

  1. Gott nachzufolgen, scheint die Dinge manchmal schlimmer zu machen und nicht besser.

 

  1. Von Gott geschenkte Träume erfüllen sich oft erst nach vielen jahren.

 

  1. Glaube hängt nicht von Umständen ab.

 

  1. Gottes Gegenwart ist auch dann stark, wenn wir den tiefsten Punkt unseres Lebens erreicht haben.

 

  1. wenn Gott uns aus der grübe holt, erleben wir Segnung über Segnung.

 

Gott will uns viel mehr segnen, als wir uns überhaupt vorstellen können.

Es sind über 20 Jahre vergangen, seit Josef seine Brüder zuletzt gesehen hat. „Josef erinnerte sich an seine Träume von damals.“ (1 Mose 42,9)

„Er brach in Tränen aus und weinte so laut, dass die Ägypter es hörten. auch am Hof des Pharaos sprachen bald alle davon. “ich bin Josef!”, sagte er zu seinen Brüdern. “lebt mein Vater noch?” fassungslos standen die Brüder vor ihm. sie brachten keinen Ton heraus.“ (1 Mose 45, 2-3)

Menschliche Vergebung ist weniger ein sofortiger zustand oder rein plötzlicher moralischer Akt, sondern ein Heilungsprozess. Echte Heilung, wie wir alle wissen, braucht Zeit.

Was bedeutet echte Vergebung?
ich entlasse dich aus meiner Forderung.
ich stelle auch keine weiteren Forderungen.
ich stelle dich nicht länger unter Anklage.
ich nehme meine Anklage zurück.
ich verzichte auf Rache.
du musst dich nicht verändern. du kannst so bleiben wie du bist.

Menschen, die anderen nicht vergeben können oder wollen, sehen oft nicht den Balken in ihrem eigenen Auge.

Wie seltsam ist es, dass der Traum von Josef, der so viel Zorn und Abneigung in den Herzen seiner Brüder ausgelöst hat, sich wirklich erfüllt hat.

Misstrauen abbauen!

„Aber Josef erwiderte: “habt keine Angst! ich Maße mir doch nicht an, euch an Gottes Stelle zu richten! was er beschlossen hat, das steht fest! ihr wolltet mir böses tun, aber Gott hat gutes daraus entstehen lassen.“ (1 Mose 50, 19-20a)

„Weil Gott so gnädig ist, hat er euch durch den glauben gerettet. und das ist nicht euer eigener verdienst; es ist ein Geschenk Gottes. ihr werdet also nicht aufgrund eurer guten Taten gerettet, damit sich niemand etwas darauf einbilden kann.“ (Epheser 2,8-9)

Bis hierher hat Gott dich geführt. Egal aus welcher grübe du gekommen bist, Gott ist mit dir – du bist nicht allein, noch verlassen!

Egal in welchem Gefängnis du dich jetzt befindest, Gott hat gewiss einen Ausweg!