Liebt einander von ganzem Herzen (1. Petrus 1,22)

Paul Clark  

1 Petrus 1,22: Ihr habt euch nun der Wahrheit, die Christus brachte, zugewandt und habt ihr gehorcht. Dadurch seid ihr innerlich rein geworden und befähigt, einander aufrichtig zu lieben. Handelt jetzt auch danach und liebt einander von ganzem Herzen.

Teil 1 unseres heutigen Textes:

1 Petrus 1,22a Ihr habt euch nun der Wahrheit, die Christus brachte, zugewandt und habt ihr gehorcht.

Petrus erläutert sehr deutlich, welche Haltung die Christen hatten, die in verschiedenen Teilen der römischen Welt zerstreut waren. Sie standen stark und fest im Glauben.

Jesus selbst sagt: Ich bin der Weg, die Wahrheit, und das Leben. Im Lauf der Geschichte haben viele berühmte Menschen versucht, die Wahrheit zu erklären oder darauf hinzuweisen. Jesus sagt: „Ich bin die Wahrheit.“ Einen solchen Anspruch hat keiner der anderen Religionsgründer wie Buddha oder Mohammed erhoben.

Johannes 8,31-32: Wenn ihr an meinen Worten festhaltet und das tut, was ich euch gesagt habe, dann seid ihr wirklich meine Jünger. Ihr werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch befreien!«

Wer der Wahrheit in Gottes Wort folgt, führt ein heiliges Leben, was ein klarer Ausdruck von Gehorsam ist. Petrus bestätigt: Ihr Christen habt euch der Wahrheit von Christus zugewandt. Ihr seid gehorsam.

Gehorsam ist etwas Wunderbares. Für viele Menschen ist dieser Begriff heute jedoch überwiegend negativ belegt. Wir wollen den einfachen Weg gehen, aber Jesus nimmt uns mit auf den richtigen Weg. Wenn wir Gottes Sicht für unser Leben erkennen und beherzigen, erleben wir die große Freude des Gehorsam.

Peter Hahne: Auf wen ich höre, dem gehöre ich, weil ich ihm gehorche.

1 Johannes 5,3: Denn das ist die Liebe zu Gott, dass wir seine Gebote halten; und seine Gebote sind nicht schwer.

Seine Gebote sind heilsam und befreien uns von Angst. Gehorsam, wie Gottes Wort ihn definiert, raubt uns nicht unsere Freiheit, sondern bewahrt sie und gibt ihr Richtung und Ziel.

Teil 2 unseres heutigen Textes:

1 Petrus 1, 22b: Dadurch seid ihr innerlich rein geworden und befähigt, einander aufrichtig zu lieben.

Diesen Satz finde ich sehr interessant. Wenn wir Gott gehorsam sind, werden wir innerlich rein und sind in der Lage, einander aufrichtig zu lieben. Wenn wir Gott gehorchen, verleiht er uns die Fähigkeit, als Christen zu leben. Wenn wir nicht heilig leben, erscheint uns vieles, was die Bibel lehrt, als völliger Unsinn.

2 Kor. 3,5 ELB: Nicht, dass wir von uns aus tüchtig wären, etwas zu erdenken als aus uns selbst, sondern unsere Tüchtigkeit ist von Gott…

Petrus beschreibt sehr eindrücklich, dass diese Christen, die so viel Not und Verfolgung erlebt haben, trotzdem mehr als fähig waren, einander aufrichtig zu lieben. Gehorsam führt zu einem reinen Herzen, und das ist die Basis und das Fundament unseres Glaubens.

Teil 3 unseres heutigen Textes:

1 Petrus 1,22c: Handelt jetzt auch danach und liebt einander von ganzem Herzen.

Es reicht nicht aus, nur über Liebe zu reden. Jakobus 1,22:Seid aber Täter des Wortes und nicht Hörer allein; sonst betrügt ihr euch selbst. Talk is cheap!  Goethe: Der Worte sind genug gewechselt, lasst mich auch endlich Taten sehen!

Die „Next Level“-Gemeinschaft ist wichtig für uns. Die Urgemeinde hielt an der Gemeinschaft fest. Wir als FCG Bregenz wollen die Gemeinschaft noch weiter stärken. Es war uns eine große Freude, letzten Sonntag Eugens 60. Geburtstag in unserem Café zu feiern. Ich stelle fest, dass die Gemeinschaft bei uns immer tiefer wird. Das hat viel damit zu tun, dass wir einander immer besser kennen und uns trotzdem lieben.

Wie können wir einander in der Gemeinde ganz praktisch lieben?

Im Neuen Testament finden wir 59 Aussagen, in denen das Wort „einander“ vorkommt. Die meisten von ihnen drehen sich um das Thema, dass Christen einander lieben sollten. Das beste Beispiel ist die starke Aussage, die Jesus beim Abendmahl, bevor er ans Kreuz ging, gegenüber seinen Jüngern traf:

Johannes 13,34-35: Ein neues Gebot gebe ich euch, dass ihr euch untereinander liebt, wie ich euch geliebt habe, damit auch ihr einander lieb habt. Daran wird jedermann erkennen, dass ihr meine Jünger seid, wenn ihr Liebe untereinander habt.

Steve Pettit erklärt, der Basis, um einander zu lieben: Gottes Liebe ist keine Liebe, die ein “weil” braucht. Gott schenkt seine Liebe nicht, weil wir etwas geleistet haben. Er gibt seine Liebe nicht, weiler etwas von uns erwartet. Er liebt nicht, weil wir es verdient haben. Er schenkt uns seine Liebe einfach! Denn sein ganzes Wesen ist Liebe

Hier ist eine Art Checkliste für dich und mich:

Einander annehmen!  Römer 15,7 Deshalb nehmt einander auf, wie auch der Christus euch4 aufgenommen hat, zu Gottes Herrlichkeit

Einander ertragen! Epheser 4, 2: in aller Demut und Sanftmut, in Geduld. Ertragt einer den andern in Liebe

Kolosser 3,13: Ertrage einer den andern und vergebt euch untereinander, wenn jemand Klage hat gegen den andern; wie der Herr euch vergeben hat, so vergebt auch ihr!

C.S. Lewis: Die Regel, die für uns alle gilt, ist absolut simpel: Verschwende keine Zeit damit, darüber nachzudenken, ob du deinen Nächsten liebst oder nicht; handle einfach so, als würdest du es tun. Sobald wir damit beginnen, lernen wir eines der größten Geheimnisse: Wenn du dich verhältst, als würdest du jemanden lieben, wirst du es letzten Endes tun.

Wir müssen nicht die besten Freunde sein, aber wir müssen einander mit christlicher Liebe und Freundlichkeit begegnen. Wir können Gott bitten, uns in unseren Beziehungen mit schwierigen Menschen zu helfen. Oft müssen wir Gott auch bitten, dass er uns hilft, unsere Einstellung zu ändern.

Wir müssen die Menschen lieben, auch wenn sie verrückte Dinge tun. Wir müssen die Menschen lieben, auch wenn ihre politische Meinung der unseren genau entgegengesetzt ist.

Einander Vergeben! Jesus erklärte seinen Jüngern, wie sie beten sollen. Hier ist der Kern des Vaterunsers. Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.  Ja“ sagen zur Vergebung bedeutet auch „nein“ zu sagen zur Bitterkeit, welche sich einschleichen möchte, um dein Herz zu zersetzen.

John Opalewski: Wenn wir uns weigern zu vergeben, dann lassen wir es zu, dass diejenigen, welche uns weh getan haben, unsere Fröhlichkeit rauben.

Epheser 4,32:  Seid aber untereinander freundlich und herzlich und vergebt einer dem andern, wie auch Gott euch vergeben hat in Christus.

Vergebung: Ist immer richtig, kommt immer gelegen, liegt immer an dir.

Einander unsere Sünden bekennen! Jakobus 5,16a Bekenne einer dem andern seine Sünden…

Neulich fragte ich jemanden, ob ich mich in einer bestimmten Situation richtig verhalten habe. Er sagte, es sei in Ordnung gewesen und würde für ihn kein Problem darstellen. Daraufhin fühlte ich mich viel besser.

Füreinander beten! Kolosser 1, 9: Deshalb haben wir seitdem nicht aufgehört, für euch zu beten. Wir bitten Gott, dass sein Geist euch mit Weisheit und Einsicht erfüllt und ihr auf diese Weise seinen Willen immer besser erkennt.

Johannes Hartl: Gebet ist nicht alles, aber ohne Gebet ist alles nichts.

In letzter Zeit haben wir dafür gebetet, dass einige Menschen aus unserer Gemeinde Arbeit finden. Ich staune darüber, was diese Gebete bewirkt haben. Ich kenne mindestens fünf Menschen, die als Folge davon einen guten Arbeitsplatz gefunden haben.

Einander dienen! Galater 5,13: Liebe Brüder und Schwestern! Aber benutzt diese Freiheit nicht als Deckmantel, um eurem alten selbstsüchtigen Wesen nachzugeben. Dient vielmehr einander in Liebe.

John Lindell: Die glücklichsten Menschen in jeder Gemeinde sind jene, die dienen, geben und daran Anteil nehmen, was Gott tut.

Einander ermutigen! Thessalonicher 5, 11: So ermutigt und tröstet einander, wie ihr es ja auch bisher getan habt.

Wo immer Barnabas hinging, war er ein Ermutigter! Barnabas ermutigte die Herzen der Menschen, die Enttäuschung und Ablehnung erfahren hatten. Wir brauchen für die Probleme oder Nöte unserer Geschwister nicht immer eine Antwort oder eine Lösung zu haben, aber wir können ihnen immer Mut zusprechen.

Keep on keeping on! Mein Missions Statement: Ich möchte den Menschen, die andere ermutigen, ein Ermutiger sein.

Einander ehren! Römer 12,10-11a:  Einer komme dem andern mit Ehrerbietung zuvor.  Seid nicht träge in dem, was ihr tun sollt.

Einander anspornen! Hebräer 10,24: Lasst uns aufeinander achten! Wir wollen uns zu gegenseitiger Liebe ermutigen und einander anspornen, Gutes zu tun.

Zum Schluss! 1 Petrus 1,22: Ihr habt euch nun der Wahrheit, die Christus brachte, zugewandt und habt ihr gehorcht. Dadurch seid ihr innerlich rein geworden und befähigt, einander aufrichtig zu lieben. Handelt jetzt auch danach und liebt einander von ganzem Herzen.